Loading ...
www.unabhaengige-listen-freiburg.de | 17.12.2018

GR 14.2.2012. Rede Schuchmann zu TOP 8a: Ganztagesbetrieb Adolf Reichwein-Schuĺe

Gemeinderat 14.02.2012

Redebeitrag von UL3 Gemeinderat Lothar Schuchmann

TOP 8a: Einrichtung des Ganztagsbetrieb - in offener Form -  an der Adolf Reichwein-Schule Weingarten. Verlegung des Schulkindergartens Haus Weingarten auf das Gelände der Adolf-Reichwein-Schule

Die UL begrüßen sehr die Einrichtung des Ganztagsbetriebs in der Adolf-Reich-wein-Schule –  dies für uns besonders erfreulich, denn vor einem knappen Jahr wurde genau dies bei der Haushaltsdebatte von uns beantragt, damals aber abgelehnt. 

Gerade für die Kinder aus einem soziale Brennpunkt mit einem hohem Betreu-ungsbedarf und der Notwendigkeit intensiver Sprachförderung ist eine Ganz-tagsschule mit großzügiger Raumausstattung der bisherigen Organisationsform  klar vorzuziehen. Allerdings müssen sich die Pädagogen einer Ganztagsschule fachlich, sozial und zeitlich besonders engagieren.

Wir halten die geplante offene Form der Ganztagsschule im Hinblick auf die pädagogischen Herausforderungen eines sozialen Brennpunktes für weniger geeignet. Eine verlässlich gebundene Ganztagsschule ist  die richtigere Or-ganisationsform, Beliebigkeit und Strukturlosigkeit ist nicht erfolgverspre-chend. Davon sollten auch Leitung und Kollegium der Schule zu überzeugen sein.

Wenn andererseits Sinti-Eltern ihre Kinder am nachmittag lieber zuhause haben wollen - so wurden wir informiert – ist es sicher möglich, über intensive aufsu-chende Elternarbeit, sie von den Vorteilen einer gebundenen Ganztagsschule für ihre Kinder zu überzeugen, es kommt jedenfalls auf den Versuch an. Dabei könnten auch die MitarbeiterInnen der Quartiersarbeit Unterstützung leisten. 

Wenn keine Gegenargumente erkennbar sind, ist die Verlegung des Schul-kindergartens HausWeingarten auf das Gelände der Adolf-Reichwein-Schule  sicher sinnvoll. Fortgesetzt werden sollte hier auch die Zusammenarbeit zwi-schen Grundschule und Kita Violett als „Bildungshaus“.

Dagegen wenden wir uns klar gegen die Verlegung weiterer Schulkindergärten an die Adolf-Reichwein-Schule, wir lehnen Konzentration von zahlreichen nicht selten seelisch behinderten Kindern aus sozialen Problemlage ab. Ghettoisierung ist schon genug.  Zu denken ist auch daran, dass diese Kinder täglich aus ande-ren Stadteilen nach Weingarten gefahren und wieder zurückgebracht werden müssen. 

Dazu unser Antrag!