Loading ...
www.unabhaengige-listen-freiburg.de | 10.12.2018

Erklärung der Fraktionsgemeinschaft der Unabhängigen Listen (UL) zur frühzeitigen Verrentung des VAG Vorstands Prof. Kretschmer

PE vom 14. Februar 2011

Seit Wochen wird mit gezielten Indiskretionen aus dem Aufsichtsrat der VAG Stimmung gegen Prof. Kretschmer gemacht, der, jetzt 63, sich unstreitig große Verdienste um die VAG erworben hat. Wären die Aufsichtsratssitzungen öffentlich, was die UL seit langem fordert, dann wären solche miesen Praktiken nicht mehr möglich. Unter-schlagen wird vor allem, um was es bei den Auseinandersetzungen in der VAG wirklich geht. Kretschmer hat sich bis zuletzt gegen die Forderungen Salomon/Neidecks gestellt, mit seinem Ausscheiden in Zukunft auf einen technischen Vorstand in der VAG zu verzichten, er lehnte die Beauftragung eines weiteren externen Unternehmensgut-achters ebenso ab wie die verlangte Einsparung von weiteren 1,5 Mio. €. Für ihn war nach 4 Mio. € Einsparung das Ende der Fahnen-stange bei der VAG erreicht. Mit dieser arbeitnehmerfreundlichen Haltung stand er in ständiger Konfrontation mit dem Bürgermeister-amt – und konnte zuletzt nicht mehr. „Wollen Sie sich das noch län-ger antun“ fragte ihn Neideck, es war  nicht Kretschmer, von dem die jetzt durchgeführte Frühverrentung ausging.  Er geht jetzt vor-gezogen zum 01.04.2011 in den Ruhestand und erhält von der VAG eine Abfindung für den deshalb etwas geringeren Betriebsrentenan-spruch. Eine andere Entscheidung war im Interesse einer funktions-tüchtigen VAG sowohl nach Auffassung der Arbeitnehmervertreter als auch einiger Aufsichtsratsmitglieder, darunter die der UL, nicht mehr möglich.