Loading ...
www.unabhaengige-listen-freiburg.de | 10.12.2018

Saftige Erhöhung bei der RegioKarte

Presseerklärung


Die Fraktion der Unabhängigen Listen lehnt eine weitere Erhöhun-gen der Tarife durch den Regio-Verkehrsverbund Freiburg (RVF) ab. Die letzte Erhöhung fand erst im August 2011 statt.

Mit der jetzt vorgesehenen Erhöhung bei der RegioKarte um 2,50.- Euro bei den Erwachsenen wird die 50 € Marke übersprungen. Für viele Einwohner Freiburgs ist bereits jetzt der Kauf einer RegioKarte nicht finanzierbar. An die ökologisch gewollte massive Zunahme von Fahrgastzahlen ist bei solchen Erhöhungen nicht zu denken.

Und: während andere Städte wie Karlsruhe den Menschen mit niedri-gen Einkommen Zuschüsse beim Kauf einer RegioKarte gewähren, gibt es in Freiburg keinerlei soziale Staffelung der Tarife. Das seit Jah-ren vom Runden Tisch Hartz IV geforderte Sozialticket fehlt.  Und dann eine derart saftige Erhöhung! Die UL wird diese nicht mittragen.


Michael Moos

Stadtrat der Linken Liste / Solidarische Stadt
Fraktionsvorsitzender der Unabhängigen Listen (UL)