Loading ...
www.unabhaengige-listen-freiburg.de | 11.12.2018

Fortress-Zuarbeit durch Dresdner PDS-Stadträtin Ostrowski

PE vom 19. Mai 2006

Die Fraktionsgemeinschaft Unabhängige Listen (UL) ist in hohem Maße über das Verhalten des OB in Zusammenhang mit der Einladung der Dresdner PDS-Stadträtin Ostrowski verärgert. Salomon müsste wissen, dass Frau Ostrowski Prokuristin bei der Sachsen Treuhand GmbH ist, einer Tochter der Berlin-Brandenburgischen-Treuhand, welche Fortress beim Kauf der Dresdner WOBA beraten hat.  Dies allein macht Frau Ostrowski als Beraterin der Stadt Freiburg ungeeignet. Zudem stößt auf, dass Salomon gleichzeitig die Durchführung eines Experten-Hearings in Sachen Wohnungsverkauf durch die Stadt ablehnt.  Außerdem verärgert die Fraktion, dass die PE der Stadt behauptet, Frau Ostrowski sei bei „den Fraktionen“ gewesen. Dies gilt nach unseren Informationen ausschließlich für die Fraktionen der Grünen und der Freien Wähler. Die UL wusste nichts vom Besuch von Frau Ostrowski.
Die UL unterstützt die BI Wohnen ist Menschenrecht, die jeglichen Verkauf der städtischen Wohnungen ablehnt. Dies gilt auch für einen Verkauf an die LEG, die ohnehin jederzeit, wie bereits in einigen Bundesländern geschehen, den Eigentümer wechseln kann. Auf diesem Weg können die Wohnungen alsbald bei Fortress oder anderen Immobilientrusts landen. Die UL fordert OB Salomon auf, seinen Aufsichtsratssitz bei der LEG ruhen zu lassen, bis in dieser Sache eine endgültige Entscheidung getroffen ist.    

Michael Moos