Loading ...
www.unabhaengige-listen-freiburg.de | 11.12.2018

Die Schüler/innen-RegioKarte - viel teurer als das Gesetz erlaubt

Pressemitteilung 5.12.2013

Es bleibt bei einem Eigenanteil von 11,70 Euro für die Regio-Karte von Schülerinnen und Schülern, die Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket beziehen oder aus kinderreichen Familien kommen. Obwohl das entsprechende Sozialgesetz zum 1.8.13 geändert und auf einen zumutbaren Eigenanteil von "in der Regel 5 Euro" reduziert wurde, stimmte die Mehrheit des Gemeinderats neulich gegen einen Antrag der Unabhängigen Listen, diesen reduzierten Preis in Freiburg einzuführen.
Begründung: die Karte bietet mehr als nur die tägliche Fahrt zur Schule. Damit könne man schließlich jederzeit bis Auggen oder Neustadt fahren.

 
Stimmt. Aber Kindern und Jugendlichen in Hartz IV werden monatlich nur 14,12 Euro für Mobilität zugestanden werden. Mit dem Betrag muss eben diese Monatskarte, aber auch die Fahrradreparatur oder die Zugfahrt zu den Großeltern in Frankfurt oder Rostock finanziert werden. Wie das gehen soll, interessiert nicht. Freiburg weicht einfach um mehr als das Doppelte von der gesetzlichen Regelung ab.

Irene Vogel