Loading ...
www.unabhaengige-listen-freiburg.de | 17.12.2018

Zähringen 21 – Widerstand lohnt sich !

29. Juli 2011 - Amtsblatt - 557 -

Na also, geht doch! Nun hat die Stadtverwaltung, hat die grün-schwarze Gemeinderats-Mehrheit doch eingelenkt (ein bißchen, jedenfalls, aber auch das fällt so einer Verwaltung schon verdammt schwer) und der Gebäudekomplex an der Ecke Tullastr./Zähringerstr., Bebauungsplan „Südl. Buchenstr.“ wird ein Stockwerk niedriger. Mit 5 Stockwerken und einem 6-geschossigen Eckgebäude wird das Bauvorhaben aber immer noch sehr massig und dominant daher kommen.


Im Dezember 2010 waren wir von den Unabhängigen Listen mit unserer Kritik noch allein, im April fand ein Antrag von uns und der SPD, alles um ein Stockwerk abzusenken noch keine Mehrheit, nun also geht es doch... Warum nicht gleich?


Klar ist, ohne den bereiten, massiven Widerstand der Anwohnerinnen und Anwohner, der Bevölkerung Zähringes hätte sich gar nichts getan. Widerstand und Beharrlichkeit lohnt sich. Das muss auch Mut machen, für die anstehenden Auseinandersetzungen um den „Bebauungsplan Lameystr.“, die geplante Neubebauung östlich der Zähringerstr.


Wir von den Unabhängigen Listen werden auch weiterhin an der Seite der Menschen stehen, die sich für eine menschen- und umweltfreundliche Stadtentwicklung einsetzen, in Zähringen und anderswo.


Es muss endlich Schluss sein damit, dass die BürgerInnen als notwendiges Übel angesehen werden, die man – wenn es gar nicht anders geht – über Pläne von Verwaltung und Investoren informiert, wenn praktisch schon alles entschieden ist, es muss endlich Schluss sein, damit dass Bebauungspläne auf die Interessen eines Investors zugeschnitten werden, die Stadt ihre Planungshoheit abgibt. Die Unabhängigen Listen haben auf der letzten Gemeinderatssitzung den Vorschlag gemacht, das ein gemeinsamer Workshop mit dem Investor, mit der Stadtverwaltung und mit AnwohnerInnen nach einer einvernehmlichen Lösung im Interesse Aller suchen sollte, Bürgerinnen und Bürger müssen ganz selbstverständlich ein integraler Bestandteil von Planung werden.


Wir werden darauf achten, dass der gepante Bau an der Ecke Zähringerstr./Lameystr. die Umgebung „nicht erschlägt“ mit seiner Massigkeit, seinem Volumen; es muss aber auch darauf geachtet werden, dass die Sportanlagen und Grünflächen in ausreichendem Maße erhalten bleiben.


Damit Zähringen, damit Freiburg lebenswert bleibt!