Loading ...
www.unabhaengige-listen-freiburg.de | 17.12.2018

Bürgerbeteiligung Vauban: Werbegag oder Realität?

Amtsblatt 502, 24. April 2009

„ Better City – Better Life“ – Nachhaltige Stadtgestaltung - besseres Leben: So das Expo - Motto 2010 in Shanghai. Beispielgebend präsentiert wird der Ökostadtteil Vauban. Und Bürgerbeteiligung? Eher eine Statistenrolle am Rande der Imagewerbung für OB und Solarwirtschaft wird dem Stadtteil selber zugeteilt. Das autoreduzierte, in Shanghai gelobte, Verkehrskonzept z.B. harrt seiner konsequenten Umsetzung durch die Stadt. Am Geld kann`s nicht liegen: Allein der reine Vermögenszuwachs durch Vauban beträgt 28 Mio Euro. Aktive Stadtteilgestaltung mit Bürgerbeteiligung ist – bis auf erkämpfte Ausnahmen bei Marktplatz oder Jugendgelände - längst Vergangenheit. Haslach oder Zähringen sind da heute weiter. Der einfaltslose Riegelbau im Westen entlang der Bahn stößt auf Kopfschütteln bei Besuchern aus aller Welt. Im Osten am Paula – Modersohn – Platz soll nun für das noch freie schmale Eingangsgrundstück - nichtöffentlich – der Verkauf für eine massive vierstöckige Riegelbebauung am 27.4. beschlossen werden: „ Green Business Center“.

Die Fraktion unterstützt ausdrücklich die von Stadtteilverein und BewohnerInnen entwickelten Prinzipien einer aufgelockerten, bewohnerfreundlichen und gästeeinladenden Bebauung - mit luftigen, öffentlichen Grünflächen statt grüner Trogpflanzen hinter privaten Glasfronten. Eine öffentliche Beratung am 5. Mai im Gemeinderat wurde interfraktionell beantragt. Eine echte Bürgerbeteiligung im Vauban, zusammen mit Experten, Verwaltung und Gemeinderäten steht eindeutig auf der Tagesordnung dieses Stadtteils. Außerdem wartet das Vauban auf die provisorische Eingangsgestaltung mit Infopavillon für die täglichen Besuchergruppen und eine Grünfläche, an diesem lebendigen Verkehrsknotenpunkt zwischen Hexental, St. Georgen, Vauban und Innenstadt.


Ulrike Schubert